9 Dinge, die in meinem Reisegepäck nicht fehlen dürfen

9 Dinge, die in meinem Reisegepäck nicht fehlen dürfen

9 Dinge, die im Reisegepäck nicht fehlen dürfen. Was macht sich immer gut unterwegs im Koffer? #reisegepäck #packliste #koffer #rucksack #reiseblog #reisen

Das ideale Reisegepäck

Zu verreisen, ist jedes Mal ein Abenteuer. Das packen davor aber auch 😉 . Ich wage zu behaupten, dass ich mittlerweile extrem gut geübt bin darin, für jede Situation passend zu packen. Was genau ins den Koffer bzw. Rucksack kommt, hängt bei mir stark von der Art der Reise ab. Das Reisegepäck für einen Kurztrip in eine Stadt im Winter ist definitv ein anderes als für einen Roadtrip ans Meer im Sommer.

Aus diesem Grund will ich auch nicht eine bestimmte Packliste vorstellen, denn die hängt einfach jedesmal von so vielen verschiedenen Faktoren ab. Stattdessen zeige ich dir, welche 9 Dinge sich so gut wie immer in meinem Gepäck befinden und auf alle Fälle mit müssen! Mit diesen Sachen bin ich schon mal so gut ausgestattet, das alles andere nur mehr Ergänzung ist. Denn was ich abgesehen von diesen Dingen zuhause vergesse, kann ich ganz bestimmt irgendwo nachkaufen 😉 .

Apropos Nachkaufen: Natürlich gehören Geld, Reisepass, Reiseunterlagen, Kreditkarte und Handy auf alle Fälle ins Reisegepäck! Diese Sachen habe ich nicht zu den 9 Dingen dazu gezählt, weil sie ohnehin fundamental sind. Ohne sie geht gar nichts!

Universalität und Qualität

Vorab möchte ich noch anmerken, dass ich Gegenstände liebe, die universell und vielseitig einsetzbar sind. Die einfach jede Situation mitmachen. Obwohl solche Produkte oft in der Anschaffung teurer sind, haben sie dennoch einen entscheidenden Vorteil: ich brauche nur ein Teil! Das spart im Endeffekt dann Geld und belastet meinen Hausrat und mein Reisegepäck weniger. Ich bin also immer auf der Suche nach einer „eierlegenden Wollmilchsau“, wenn ich mir mal wieder etwas anschaffe 😉 .

Doch nun will ich dich nicht länger auf die Folter spannen, und verrate dir meine 9 Lieblingsgegenstände auf Reisen:

1. Mein Lieblingsspielzeug, die Canon G7X II

Ich hab sie jetzt noch nicht sonderlich lange, aber sie ist bereits jetzt mein allertreuerster Begleiter (abgesehen von Harry natürlich, aber er im Gegensatz zur Kamera gar nicht auf all meinen Reisen dabei 😉 ). Klein, leicht, handlich – und dabei so unglaublich stark in der Leistung, dass ich sie als Wunderding bezeichne.

Die Canon G7X II* ist eine Kompaktkamera der Profiklasse, die jede Situation mitmacht und dabei aber sogar in meine kleine Handtasche bzw. in die Jackentasche passt. Um die „Große“ darf sich also gern mein Mann kümmern, ich verreise nur noch mit der „Kleinen“! Mehr braucht man eigentlich auch nicht: sie macht Fotos im RAW-Format, hat Zeit- und Blendenautomatik, eine gute Videofunktion, einen ausreichenden Brennweitenbereich (24-100mm), und ist relativ lichtstark. Und das ganze nur bei knapp 300 Gramm – perfekt für Freunde des leichten Gepäcks wie mich 🙂 .

Kamera Canon G7X II - ein Muss im Reisegepäck

2. Meine Mammut – Funktionsjacke

Ich liebe meine Mammut – Jacke*! Nach langer Recherche im Herbst war klar, dass meine nächste Winterjacke einiges können muss: sie soll leicht sein (Gepäck mit schweren Jacken ist doof!), gut wärmen, Regen nicht durchlassen und nicht allzu doof ausschauen. Dass der Spaß einiges kosten wird, war mir klar, aber egal.

Als ich dann eines Tages im Sportgeschäft das schöne Teil anhatte, war mir klar, dass ich genau danach gesucht hatte. Gefüllt mit ultrawärmendem Ajungilak – Material, dass auch bei Polarschlafsäcken verwendet wird, ist sie superwarm und wiegt dabei nicht mal 500 Gramm. Man kann sie ganz klein zusammenrollen, sodass ich sie auch locker noch in den gepackten Handgepäckskoffer bringe. Das einzige Manko ist, dass sie nur wasserabweisend und nicht wasserdicht ist, aber so gut beschichtet, dass selbst ein ganzer Tag im Nieselregen draußen kein Problem ist. Da hat sich Mammut echt was dabei gedacht – und mir viel Freude bereitet!

Eine warme leichte Mammut Jacke - ein Muss im Reisegepäck

3. Eine Leggins geht immer

Auch das nächste Ding in meinem Reisegepäck ist ein Kleidungsstück – nämlich eine ganz simple Leggins. Beim H&M um nicht mal 10€ das Stück, besitze ich zwei davon, wovon zumindest eine (meist die schwarze 😉 ) immer mit auf Reisen kommt. Warum?

Weil sie ein universelles Kleidungsstück ist! An kalten Wintertagen ist sie eine lange Unterhose und sorgt dafür, dass ich auch an den Beinen nicht friere (oben hab ich eh die Jacke). Sie ist aber auch gemütliche Pyjamahose bzw. fungiert als unkomplizierte Freizeithose, wenn ich mich zum Frühstück noch nicht in die Jeans quetschen will. Und auch wenn es für modebewusste Menschen mittlerweile wieder ein No-go ist: ich trag sie auch gern unter Röcken. Denn wenn nicht gerade Hochsommer ist, bringt mich niemand in einen Rock ohne was drunter – ich bin einfach zu erfroren 😀 . Superpraktisch, supergünstig und leicht mitzunehmen!

bequeme Leggins - ein Muss im Reisegepäck

4. Ein LeStoff Handtuch

Die Erfindung ist nicht neu, die Vermarktung schon. Durch die Empfehlung einer Freundin bin ich auf die großartigen LeStoff – Tücher gestoßen, die nun meine ganzen anderen Badetücher ersetzen, weil sie sie einfach in den Schatten stellen!

Inspritiert von den osmanischen Hammam-Tüchern stellt das Unternehmen LeStoff* sie in der gleichen Webart, aber in sehr ansprechenden Farben und aus Bio-Baumwolle her. Der große Vorteil dieser Produkte liegt im Gewicht und in der Schnelligkeit beim Trocknen. Das 100×180 m große Tuch wiegt nur 275 Gramm und fällt somit in der Badetasche nicht wirklich auf. Durch die spezielle Webart trocknet es irre schnell, und kann so bald wieder verstaut werden. Es wird unter fairen Bedingungen produziert und erleichtert somit nicht nur das Reisegepäck, sondern auch das Gewissen!

Le Stoff Handtuch - ein Muss im Reisegepäck

5. Mein großer Schal

Auch ein anderes Tuch befindet sich immer mit mir auf Reisen: mein blauer großer Schal. Den habe ich mir einmal in Florenz gekauft, weil er mir gefallen hat, und seine Vorzüge nach und nach kennen gelernt.

Zum einen dient er natürlich als klassischer Schal, wenn mir mal wieder – wie so oft – schrecklich kalt ist. Im Flugzeug oder Zug verwende ich ihn außerdem gerne als kleine Decke – denn ich tue mich furchtbar schwer mit dem Schlafen, wenn ich nicht zugedeckt bin. An kühleren Tagen oder Abenden ist er ein schöner Westenersatz und auch in arabischen Ländern wäre ich recht praktisch damit unterwegs 😉 .

Ein großer Schal - ein Muss im Reisegepäck

6. Der Tausendsassa: Mein Taschenmesser

Ich liebe dieses Teil so sehr! Mein kleines Victorinox-Taschenmesser* hat mir schon oft gute Dienste geleistet und mit aus der einen oder anderen Patsche geholfen. Die klassischen Werkzeuge wie Messer, Schraubendreher und Schere sind wie bei den meisten anderen Taschenmessern dabei und kommen gerade recht, wenn ich mir mal die Nägel schneiden muss, ein Batteriefach aufzuschrauben habe oder irgendwo mal wieder einen Faden kappen muss.

Dazu kommen aber noch drei weitere grandiose Funktionen: eine kleine Taschenlampe, die genug Licht gibt, um im finsteren Zelt seine sieben Sachen zu finden, einen USB-Stick, der schon oft unkomplizierte Lösungen ermöglicht hat und einen Kugelschreiber, falls ich mal was notieren muss und keinen Stift zur Hand habe. Meiner Meinung nach ist das das beste Gadget, das Victorinox jemals auf den Markt gebracht hat. Innerhalb Europas fliege ich sogar damit im Handgepäck, weil die Klingen keine 6 cm groß sind und das Messer daher befördert werden darf.

Ein Office Taschenmesser - ein Muss im Reisegepäck

7. Sehr geschätzt: meine Turnschuhe

Die Suche nach idealen Reiseturnschuhen gestaltete sich so schwierig, dass ich schon glaubte, einfach zu hohe Ansprüche zu haben. Ich wollte bequeme Schuhe mit Dämpfung, wasserdicht, am besten Laufschuhe, mit denen ich unterwegs eben auch laufen gehen kann. Das alleine wäre ja noch nicht das Problem, solche Schuhe gibt es einige. Ich wollte aber schlichte, am besten schwarz – also Schuhe, mit denen ich abends in der Pizzeria nicht wie für´s Fitnessstudio gekleidet bin. Leider sind die meisten Frauenlaufschuhe ja in pink, türkis oder einer anderen grellen Farbe gehalten.

Nach einem Marathon durch die Sportgeschäfte und der zwanzigsten Antwort „Sowas gibt´s leider nicht!“ fand ich sie dann ganz simpel auf Amazon! Siehe da, genau so wie ich sie wollte! Meine Asics Sonoma* begleiten mich seither einfach überall hin, und in vielen Fällen auch NUR die! Was brauch ich für einen Städtetrip auch andere Schuhe? Sie machen einfach alles mit, und selbst bei Regen bekomm´ ich keine nassen Füße. Meine „eierlegenden Wollmilchsauschuhe“ sind aber nicht Teil meines Gepäcks, denn ich hab sie meistens an 😉 .

Bequeme Asics Schuhe - ein Muss im Reisegepäck

8. Praktisch: Eine kleine Handtasche

Lange war ich mit einer normal großen Handtasche unterwegs. Da kriegt man zwar viel rein, aber sie ist eben auch schwer. Mit fortschreitenden Wirbelsäulenproblemen musste ich mir für´s Reisen dann auch etwas anderes überlegen und entschied mich für eine Mini-Handtasche in einer neutralen Farbe. Ich frage mich nun, warum ich mich früher nur so mit einer großen belastet habe!

In diese Tasche krieg ich wirklich alles rein, was ich untertags so brauche: Handy, Geldtasche, Kamera, Taschenmesser. Auch Kaugummi, Taschentücher und Labello gehen noch rein wenn´s sein soll. Und mehr braucht man nun wirklich nicht, oder? So habe ich volle Bewegungsfreiheit, weil sie leicht und quer über den Brustkorb zu tragen ist. Eine doppelte Verschlussmöglichkeit mit Reißverschluss und Knopf war mir wichtig, um es Taschendieben nicht zu einfach zu machen. Aber da sie so schön klein ist, reicht es, wenn ich einfach meine Hand drauflege, wenn ich mich durch Menschenmassen tümmle 😉 .

Eine kleine Handtasche - ein Muss im Reisegepäck

9. Gegen das Chaos: Packwürfel

Auch stets mit dabei sind meine Eagle Creek – Packwürfel*. Ich habe sie in verschiedenen Größen und Farben, und möchte nie mehr ohne sie reisen. Denn nichts hat mich seither mehr genervt, als ständig im gesamten Gepäck nach einem Paar Socken oder einem Shirt suchen zu müssen. Spätenstens nach dem zweiten Mal suchen sah es im Koffer (und noch schlimmer: im Rucksack) aus wie in einem Altkleidersack.

Dann beschloss ich, den Würfel eine Chance zu geben: und siehe da, ich habe kein Chaos mehr! In einen Cube kommen Unterwäsche, Socken und Leggins, in einen anderen die Shirts und Pullover (gerollt passt da richtig viel rein!) und wenn ich mehr als eine Hose mithabe gibt´s auch noch einen für die Hosen bzw. Röcke. Speziell für Reisen mit dem Rucksack sind sie superpraktisch, weil ich nicht ständig einen Stapel Kleidung rausholen muss, sondern nur den passenden Würfel. Für Chaoten wie mich wie geschaffen!

Packwürfel - ein Muss im Reisegepäck


Nun kennst du also meine 9 Dinge, die im Reisegepäck nicht fehlen dürfen. Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade von 2onthego teil, die nach unverzichtbaren Dingen auf Reisen gefragt haben. Danke für eure Idee dazu!

Welche Artikel dürfen bei dir absolut immer mit, wenn du verreist? Ich freue mich, wenn du es mir in einem Kommentar verrätst 🙂 !


*Affiliate Link. Dabei verweise ich auf Flüge, Hotels, Dienstleistungen oder Produkte, von denen ich überzeugt bin, die mir selbst hilfreich sind und waren. Warum? Zum einen gebe ich meine positiven Erfahrungen gerne weiter, zum anderen bessert es mein Reisebudget ein wenig auf, wenn ihr über meinen Blog etwas kauft. Es kostet euch nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision.

Anmerkung: Ich habe alle Artikel selbst gekauft und wurde in keinster Weise von einem Unternehmen dafür gesponsert, dass ich hier darüber berichte. Der Artikel repräsentiert meine ganz persönliche Meinung.


Verbreitung erlaubt :-)


4 thoughts on “9 Dinge, die in meinem Reisegepäck nicht fehlen dürfen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*