RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Pinterest
Pinterest
Instagram

Für Reisesüchtige & Sich-Selbst-Finder

Perfekt? Wir doch nicht! – Streng geheime, total blogunfähige Fotos

Perfekt? Wir doch nicht! – Streng geheime, total blogunfähige Fotos

Auf 90% der Urlaubsfotos sehe ich hässlich aus. Auf den anderen 10% bin ich nicht drauf.

Ganz so schlimm ist es ja zum Glück nicht, aber als Jessica von Yummytravel zu einer Blogparade zum Thema „Imperfekte Reiseblogger: Für mehr authentische Fotos mit Ecken und Kanten“ aufgerufen hat, war das, als würde sie diese richtig geile (sorry, ist mir ganz authentisch rausgerutscht) Aktion für mich veranstalten! Warum? Naja, weil meine Festplatte voll ist mir richtig doofen Fotos von uns! Also los …

Anlass für die Blogparade war ja, dass sich ReisebloggerInnen gern von der schönsten Seite zeigen, und somit ganz viele dieser tollen und schönen Fotos entstehen, die wahrscheinlich aus Instagram kennt. Jaaaa, ich kann das auch, da gibt es schon ein paar Bilder von mir, die ich selbst richtig gern mag. Weil sie schön sind. Ich mag mich, wenn ich schön aussehe. Und andere mögen das auch, wenn man hübsch aussieht. In der Sozialpsychologie weiß man schon lange, dass attraktiven Menschen eher positive Eigenschaften zugeschrieben werden. Attraktivität hängt also mit der Zuschreibung von hoher Intelligenz, sozialer Kompetenz, gutem Gesundheitszustand und weiteren tollen Eigenschaften zusammen. Grund dieses Zusammenhangs ist vermutlich unsere Evolutionsbiologie. Ja, wir Menschen sind schon manchmal ziemlich einfach gestrickt.

Nachdem ich ja schon unter der Haube bin, und ich Authentizität als eine der höchsten Tugenden ansehe, zeige ich euch trotz des Drangs, immer hübsch aussehen zu wollen, die Fotos, die eigentlich für immer und ewig in den Tiefen der Festplatte bleiben hätten sollen. Aber sowohl ich als auch Harry verfügen über die wirklich grandiose Eigenschaft, über uns selbst lachen zu  können, was nicht nur das Zusammenleben erleichtert, sondern auch ein Geschenk für den eigenen Selbstwert ist. Nun, bleibt mir nur noch zu sagen: Augen auf und durch – Keep on Smiling 🙂

Wenn die Selfies einfach nicht gelingen wollen

Das kennt wohl jede/r, die ab und an mal ein Selbstbildnis von sich versucht, oder? Ich traue mich zwar zu behaupten, dass ich meist ganz gute Selfies hinbekomme, aber ein beachtlicher Teil ist wohl eher für die Tonne. Oder diesen Beitrag 😉

Wenn der Auslöser einfach zu früh dran ist

 

Irgendwas stimmt da mit der Position nicht ganz 😉

Der Alkohol, das Teufelszeug

Jaja, der liebe Alkohol. Er sorgt, bei gemäßigtem Genuss, meist für gute Laune und lässt uns oft zu grandiosen TänzerInnen werden. In Form von lustig-bunten Cocktails schaut er auch noch recht schick aus. Dennoch hat er auch schon viele Existenzen ruiniert – und Reisefotos (die arme Kamera!)

Wer so leuchtet, hat eindeutig etwas zu viel erwischt!
Was das werden sollte, werden wir wohl nie erfahren 😀
Eine Ananas voll mit Pina Colada sorgt für einen richtig tollen Teint 😉
Selbst der Morgen nach dem Feiern sorgt oft noch für peinliche Fotos

 

Unsere in der Sonne geschmolzene und wieder eingekühlte Schokoladenseite

Ihr kennt das, oder? Es gibt so Fotos von einem, die zeigen einfach die wirklich doofen Seiten an einem. Ob es nun das riesige Hinterteil oder der falsche Gesichtsausdruck ist – es fällt unter die Kategorie „Wie wir uns auf keinen Fall sehen wollen!“ Tja, Schokoladenseite geht anders…

Es gibt einen guten Grund, warum Gymnastik meist in geschlossenen Räumen stattfindet – diese Seiten muss wirklich nicht jeder sehen 😉
Wenn ich ihn nicht kennen würde, hätte ich bei dem Anblick Angst vor ihm 😀
Müde, hunger, kalt … die denkbar schlechteste Voraussetzung für ein gutes Foto

Ein Frauenthema

Wer mit einem mehr oder weniger großen Bäuchlein gesegnet ist, kennt die Situation wahrscheinlich: Auf manchem Fotos sieht man aber sowas von schwanger aus. Das sind dann jene Bilder, die niemals nie veröffentlicht werden, weil sonst sofort gemunkelt wird. Dabei ist es einfach nur die unvorteilhafte Kleidung, die doofe Haltung oder die Pizza davor!

Wenn das Shirt so flattert, hilft auch Bauch einziehen nix!
Da passt man einmal nicht auf seine Haltung auf, und schon sieht´s aus wie im fünften Monat

 

Einfach im falschen Moment abgedrückt

Zu früh, zu spät, zu irgendwas – damit ein Foto wirklich toll wird, sollte man schon den richtigen Zeitpunkt erwischen. Und das Zeitfenster dafür ist kurz. Davor oder danach entstehen dann solche Hoppalas!

Ja klar ist das eine Yogaübung am Surfbrett – wie kommt ihr drauf dass ich gerade am Fallen bin? Pfff…
Hier stimmt vielleicht der Zeitpunkt, aber nicht der Ort. Man sollte Venedig gegen Jamaika austauschen, dann wär es ganz stimmig 😀
Eigentlich bin ich ja total sportlich und fit. Eigentlich …
Eine Sekunde später, und ich wäre elegant wie eine Möwe auf dem Geländer gesessen – so wurde dieser spektakuläre Aufstieg festgehalten

Das Wetter ist schuld

Es ist einfach die ultimative Ausrede für wirklich jede Situation. Auch für richtig doofe Fotos. Ich meine, was kann man denn dafür, wenn irgendjemand da plötzlich den riesigen Fön anstellt?

Ein Selfie bei Wind ist nur eine mittelmäßig gute Idee
Aber selbst anders scheint es nicht wirklich zu klappen – In der „Drei Wetter Taft“ Werbung sieht das viel cooler aus

Blödeleien und sonstige Peinlichkeiten

Manchmal ist aber auch wirklich nichts und niemand außer man selbst für den Blödsinn, der da aufgenommen wird, verantwortlich. Es ist bitter, aber dieser Realität muss man sich stellen. Dafür hatte man meistens Spaß dabei, und das ist ja auch was wert 🙂

Die wohl blödeste Touristenattraktion in Italien – aber man kann so schwer dran vorbei
Ach wie gut dass niemand weiß, dass… oh no, erwischt 😀
Welch´ ein hübschen Blumenmädchen … oh wait! 😉
Ob ich jemals über die Folgen nachdenke, wenn ich solche Grimassen schneide? Ähhh, nö!
Selbst verschuldet – sowohl das riesige, klaffende Cut, als auch dieses wunderhübsche Bildnis von mir 😀

Verhüllungen

Manchmal ist es wirklich das beste, mein zeigt seine Gesicht nicht – da kommt, wie man oben sieht, oft nur Blödsinn raus dabei 😉

In Florenz gekaufte Tücher, die sich wunderbar für einen Urlaub in Saudi Arabien eignen würden
Ich finde auch, dass es nur gerecht wäre, wenn sich manchmal auch die Männer verschleiern 😉
Oder man ersetzt den eigenen Kopf einfach durch einen anderen

 

Und, habt ihr auch alle herrlich gelacht? Euch an unserem Blödsinn amüsiert und euch gefragt, wie man solche unfotogene Fotos nur der Öffentlichkeit antun kann? Wunderbar! Dann hab ich ja mein Ziel erreicht 😉 Ihr seht also, auch bei Reisebloggern läuft hinter und vor der Kamera nicht immer alles seriös und perfekt ab!

Ach ja, schaut auf alle Fälle mal bei Jessica auf Yummytravel vorbei, da seht ihr noch viel mehr total blogunfähige Fotos von meinen lieben BloggerkollegInnen 🙂 Und löscht misslungene Fotos von euch nicht, denn ihr könntet euch eines Tages wunderbar daran erfreuen 😀


Wenn dir der Artikel gefällt, darfst du ihn gerne teilen!


19 thoughts on “Perfekt? Wir doch nicht! – Streng geheime, total blogunfähige Fotos”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*