Jahreswechsel woanders – Ideen und Tipps für Silvester

Jahreswechsel woanders – Ideen und Tipps für Silvester

Das mit Silvester ist so eine Sache: die einen lieben es, die anderen wollen den Festivitäten aus dem Weg gehen. Deshalb verreisen zu Silvester Menschen auch aus unterschiedlichen Gründen – entweder um an einem anderen Ort als zuhause zu feiern, oder um dem Trubel zu entkommen. In diesem Bericht gibt es Tipps und Ideen sowohl für Silvestermuffel als auch Leute mit Feierlaune. So kann jeder den Jahreswechsel woanders genau so verbringen, wie er es sich wünscht.

Silvester kennzeichnet einen Wendepunkt – das alte Jahr endet, ein neues beginnt. Man macht sich dann oft Gedanken über Vergangenes und plant Kommendes, reflektiert und antizipiert. Und nicht umsonst ist dieser Tag für viele nicht nur zeitlich gesehen ein wichtiger Tag, manche wollen und brauchen auch den räumlichen Wechsel. Der schafft auch innerlichen Abstand zu allem was war und lässt uns etwas distanzierter auf alles blicken.

Und man startet gleich voller neuer Eindrücke ins neue Jahr, was durchaus positiv auf uns wirken kann. Außerdem ist es ja auch interessant zu sehen, wie in anderen Regionen und Ländern Silvester gefeiert wird – die Sitten und Bräuche unterscheiden sich ja durchaus oft, und für Partytiger ist der Jahreswechsel auch willkommene Gelegenheit, einmal woanders richtig wild abzufeiern.

Ich erzähle dir von unseren besten Silvesterreisen und habe auch andere Reiseblogger gefragt, wo sie schon den Jahreswechsel verbracht haben. Zusammen gekommen ist eine große Sammlung an Ideen, wohin man zu Silvester fahren könnte.

Tipps für Silvesterpartys rund um die Welt

Du bist zu Silvester in Feierlaune und willst was erleben? Und feierst gern Silvester woanders? Dann habe ich hier ein paar Ideen für deinen kommenden Jahreswechsel für dich. An diesen Orten ist was los und man kann hier mit Einheimischen und Menschen aus aller Welt ins neue Jahr hinüber rutschen.

Silvester in Paris

Das ist DER Klassiker, oder? In Europa gehört Paris zu den Destinationen, die zu Silvester extrem hoch im Kurs stehen. Wir haben den Jahreswechsel 2015/2016 dort verbracht und müssen sagen: es ist zurecht eine richtig coole Silvesterlocation 🙂 . Neben den pompösen Feierlichkeiten haben die Weihnachstmärkte noch offen (bis 6. Jänner) und ich finde, der Winter steht dieser romantischen Stadt einfach irre gut!

Da die Hotels in Paris zu Silvester (wie fast überall) wirklich sauteuer sind, haben wir uns damals für ein AirBnB Zimmer bei einer netten Französin entschieden und es absolut nicht bereut. Ebenfalls teuer, und am letzten Tag fast nicht mehr zu bekommen, sind Plätze in Restaurants für ein Silvestermenü – also haben wir eingekauft und unser „Galadinner“ mit belegten Baguettes in der Wohnung selbst gemacht.

Danach machten wir uns rechtzeitig auf den Weg in die Innenstadt zur Champs Élysées. Da wir wirklich schon ziemlich früh dort waren (so gegen 20:00), wurden wir noch nicht kontrolliert und konnten noch einige alkoholische Getränke im Rucksack mit in die Sperrzone nehmen 😉 . Wir hatten auch einen Platz ganz nah am Triumphbogen und genug Zeit für nette Gespräche mit Südkoreanern und einer Australierin.

Etwa eine halbe Stunde vor Mitternacht startete dann die beeindruckende Lasershow am Triumphbogen, und wir zählten mit tausenden von Menschen den Countdown hinunter. Mir bleibt der Jahreswechsel als sehr emotional in Erinnerung, da so viel Liebe und Freude unter den Menschen zu spüren war, und irgendwie war jeder gut drauf. Da wir keine Glasflaschen mitnehmen wollten, stoßen wir mit Bierdosen auf das neue Jahr an, flanierten dann gemütlich die Champs Élysées runter, schossen noch ein Foto mit lustigen Polizisten (die waren auch richtig gut drauf – trotz des Anschlags zwei Monate davor), und fielen später dann müde aber glücklich ins Bett.

Auf der Champs Élysées

Silvester auf Sizilien

Im Gegensatz zu Paris ist Sizilien jetzt nicht gerade als Silvesterdestination bekannt. Aber genau das hat für uns den Reiz ausgemacht, einmal zum Jahreswechsel dahin zu fliegen. Wir traten die Reise zu viert an, und machten für 4 Tage Station in Giardini Naxos. Wie erwartet, war in dem klassischen Urlaubsort recht wenig los, aber mit Zug und Bus erreicht man sowohl Taormina, Messina und Catania recht schnell.

Den Silvesterabend selbst verbrachten wir in einem kleinen Ristorante in der Nähe unseres Hotels, und gönnten uns dort in klassisch italienischer Manier ein ausgiebiges mehrgängiges Silvestermenü. Am riesengroßen Fernsehgerät über uns lief eine Live-Übertragung der großen Silvesterfeier aus Rom. Gegen halb zwölf wurde der Sekt ausgegeben, und alle weiteren Vorbereitungen für den Countdown getroffen. Gemeinsam mit den Leuten im TV zählten wir dann den Countdown runter und rutschten so ins neue Jahr hinüber. Feuerwerk darf man sich dort keines erwarten, wir haben nur einige wenige Raketen gesehen, die das benachbarte Hilton-Hotel in die Luft schoss.

Wir gingen dann noch ein paar Meter weiter in eine Cocktailbar, in der sich der gesamte Ort zu versammeln schien. Hier war richtig was los, alle Leute gut drauf, die „Rauchverbot im Lokal“-Regel schien für einige Stunden ganz offiziell aufgehoben und es wurde gelacht, gesungen und getanzt.

Hier in Sizilien erlebte ich jedenfalls den spektakulärsten Jahresbeginn meines Lebens – wir fuhren nämlich mit einer Ausflugsgruppe auf den Vulkan Ätna hinauf. Zumindest bis zur Zwischenstation, weiter kommt man im Winter mit einem Fahrzeug nicht. Dort spazierten wir um die alten „Crateri Silvestri“ (ja die heißen wirklich so 🙂 ) und ließen uns von der winterlichen Vulkanlandschaft beeindrucken. Die schwarze Erde, der Schnee, der Blick auf´s Meer – alles was man für einen gelungenen Start ins neue Jahr braucht, oder? Danach noch die beste Schokolade der Welt – Cioccolato di Modica – und fertig ist das Glück 🙂 .

Ätna / Sizilien – mit viel Glück gibt´s hier ein Feuerwerk der anderen Art

Silvester in Kiew

Den Jahreswechsel 2018 auf 2019 verbrachten wir in Kiew. Die ukrainische Hauptstadt sollte man für Silvester unbedingt am Schirm haben, denn hier lässt es sich nicht nur günstig, sondern auch ausgelassen feiern.

Das größte Spektakel spielt sich dabei am Platz vor der Sophienkirche ab. Hier gibt es eine große Bühne, auf der am Silvesterabend ein Orchester spielt und von wo aus die Moderatoren mit den tausenden Menschen am Platz den Countdown runter zählen. Ein Feuerwerk darf man sich hier – zu meiner Freude – nicht erhoffen. Ich mag das Geböllere ja gar nicht, und habe mich stattdessen über den Konfettiregen gefreut. Von der Bühne aus werden diese über den ganzen Platz geschossen und färben den Himmel ebenso bunt.

Das besonders reizvolle an Silvester in Kiew ist, dass die Stadt noch in vorweihnachtlicher Stimmung ist. Da die orthodoxen Christen Weihnachten ja erst am 6. bzw. 7. Jänner feiern, befinden sich in der Stadt noch etliche Weihnachtsmärkte. Auf so einem haben wir auch am Silvesterabend gegessen (allerdings sind die Preise dort etwas höher als sonst in Kiew). Man ist auch mit Glühwein und Punsch bestens versorgt und kann sich für Mitternacht auch noch Spritzkerzen kaufen.

Wir empfehlen Kiew zu Silvester auf alle Fälle weiter. Die Stadt wirkt wie einem Wintermärchen entsprungen und es ist dementsprechend kalt. Die Herzlichkeit der Leute und die tolle Stimmung beim Feiern jedoch lassen Herzen schmelzen!

Kiew Silvester feiern
Hier am Sophienplatz tummeln sich zu Silvester tausende Menschen und feiern friedlich

Silvester in Sydney

Sabine & Uli von Travel the world with us

Das Silvesterfeuerwerk in Sydney ist weltberühmt – kein Wunder, begrüßt die Metropole an der Ostküste Australiens das neue Jahr doch als eine der Ersten weltweit! Mehr als 100 000 Feuerwerkskörper werden während des fulminanten Silvesterfeuerwerks in den Himmel geschossen, dazu erklingt eine musikalisch genau abgestimmte Choreographie und im Anschluss gleiten mit unzähligen Lichtern erleuchtete Barkassen durch das Hafenbecken vor der ikonischen Sydney Opera.

Dieses spektakuläre Show einmal live zu erleben, ist ein unvergessliches Ereignis! Wir waren zu Silvester 2015 auf unserer Weltreise vor Ort und haben miterlebt, wie eine ganze Stadt in fröhlicher Festival-Stimmung die Ankunft des neuen Jahres feiert!

Die beste Sicht auf das Feuerwerk hat man von den Balkonen der Hochhäuser rund um das Hafenbecken Sydney’s. Viele der Anwohner hier schmeißen am Silvesterabend große Grill-Parties. Wer nicht gerade jemanden kennt, der jemanden kennt, der dort zu einer Privat-Party eingeladen ist, kann ein Ticket für eine Silvesterparty in einem der nobleren Hotels buchen. Diese bieten ebenfalls beste Sicht auf das Riesenfeuerwerk. Das ist nicht gerade eine günstige Option. Die budgetfreundlichere – und irgendwie für Australien auch authentischere – Variante ist, sich das Feuerwerk in einem der abgesperrten Viewing-Bereiche der öffentlichen Parks rund um den Hafen anzuschauen.

Unser Tipp: Um Dir an einem der öffentlichen Plätze einen Platz mit uneingeschränkter Sicht auf das Silvesterfeuerwerk zu sichern, solltest Du unbedingt schon gegen Mittag dort sein! Die Rasenflächen füllen sich schnell und gegen Abend ist jeder Quadratzentimeter mit Blick auf die Harbour Bridge und/oder die Sydney Opera belegt. Bring Dir am besten eine Picknickdecke mit, bereite Fingerfood vor und überbrücke die Zeit bis zum frühen Abend mit einem Picknick – dabei kannst Du auch schon die Kamikaze-Flieger bewundern, die in den späten Nachmittagsstunden eine gewagte Flugshow darbieten. Und bereits um 21 Uhr wird das erste fulminante Feuerwerk gezündet. Es ist für Familien mit Kindern gedacht, für die das eigentliche Feuerwerk um Mitternacht zu spät ist.

Einziges Manko: In die offiziellen Viewing-Areale darf kein Alkohol hinein genommen werden – die Flasche Sekt zum Anstoßen auf das neue Jahr um Schlag Mitternacht entllt also. Dafür ist das spektakuläre Silvesterfeuerwerk auch ohne Blubberwasser einfach berauschend!

Sydney / Copyright by Travel-the-world-with-us

Über Travel the world with us:

Wir sind Sabine & Uli und reisen nur mit Rucksack und mit dem Plan, nicht im voraus zu planen, seit mehr als 3 Jahren um die Welt. Auf www.travel-the-world-with-us.de erzählen wir von den Abenteuern und ganz besonderen Momenten unserer großen Reise um die Erde und geben persönliche Reisetipps, die in keinem Reiseführer stehen.

Silvester in Prag

Sabrina von Smilesfromabroad

Wer in Europa Städte sucht, in denen man richtig feiern gehen kann, der kommt um Prag nicht herum. Unzählige Clubs, Parties, Konzerte und andere Musikveranstaltungen sowie ideale Lage, gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmittel und die günstigen Lebenserhaltungskosten ziehen viele Jugendliche magisch an, um ein Wochenende in der Partymetropole zu verbingen.

Und auch zu Silvester bietet sich die Stadt super an.  Prag ist ja immer eine wunderschöne Stadt, aber im Dezember mit all den Weihnachtsmärkten und im Neujahr mit den Silvestermärkten wird dem noch einmal ein kleines I-Tüpfelchen aufgesetzt. In der Silvesternacht dann wird überall gefeiert und privat werden viele Feuerwerke gezündet. Was mir extrem gefallen hat an Silvester in Prag war, dass es weder auf den Straßen, noch in den Bars überfüllt war. Man musste sich nicht Mittag schon anstellen, um einen guten Blick auf die Feuerwerke in Burg- und Stadtnähe zu erhaschen, sondern konnte ganz gemütlich ab halb 11 an einem tollen Platz Stellung beziehen.

Das offizielle Feuerwerk der Stadt ist übrigens erst am 1. Jänner, aber in der Nacht von 31. auf 1. ist auch schon genug los. Die beste Aussicht auf die Feuerwerke hat man von einer der Brücken, theoretisch kann man auch zur Burg, wo man den besten Überblick über die Stadt hat, zum Fotografieren ist es von dort allerdings eher schwierig bzw. muss man hier relativ bald dran sein um einen guten Platz zu bekommen.

Silvester in Prag
Das Silvesterfeuerwerk in Prag (c) Smilesfromabroad

Über Smilesfromabroad:

Hallo! Ich bin Sabrina und ich schreibe über meine Reisen und Abenteuer auf der ganzen Welt und in meinem Heimatland, Österreich auf meinem Blog smilesfromabroad. Am Strand entlang laufen, einen Berg erklimmen, die Natur genießen oder eine Stadt erkunden – das Entdecken der Welt bringt mich zum Lächeln.

Silvester in Singapur

Liane von DieReiseEule

Ich traf mich Silvester 2017 gemeinsam mit meinem Partner und Michelle von „The Road most Traveled“ an der Marina Bay. Wir waren am frühen Nachmittag bereits dort und das war gut so, denn erstens ist die Stadt großflächig abgesperrt und zweitens will jeder den besten Platz am Ufer der Marina Bay haben. Bereits ab 17 Uhr stellten die Fotografen trotz Regens ihre Stative auf.

In Singapur gibt es nur das zentrale Feuerwerk an der Marina Bay und entsprechend ist die ganze Stadt mit Kind und Kegel auf den Beinen. Die Restaurants sind proppenvoll, eine Reservierung macht Sinn.

Ab 20.05 Uhr gab es stündlich ein kurzes Countdown-Feuerwerk. Pünktlich um Mitternacht startete dann das große Feuerwerk. Leider begleitete der Regen – immerhin warmer – den ganzen Abend und die Sicht war durch die aufgespannten Regenschirme stark eingeschränkt. Schön war es dennoch. Das Feuerwerk dauerte nur etwa 7 Minuten, dann versuchten alle gleichzeitig die Marina Bay zu verlassen. Die Ordner versuchten so gut es ging die Massen in Schach zu halten.

Trotzdem war es ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis.

Meine Tipps für Silvester in Singapur

  • Sichert euch frühzeitig einen Platz am Ufer der Marina Bay
  • Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt im Singapore Flyer zum Feuerwerk
  • Wählt kein Hotel, dass ihr nicht fußläufig erreichen könnt. Am besten bucht ihr ein Zimmer in einem der umliegenden Hotels mit Blick auf das Feuerwerk.
  • Taxen, MRT und Busse sind total überfüllt oder ausgebucht oder stellen den Verkehr ein. Es kann Stunden dauern, bis ihr zu Hause seid. Alles ist großflächig abgesperrt.
Silvester in Singapur
Jahreswechsel in Singapur (c) DieReiseEule

Über DieReiseEule:

Hinter dem Pseudonym DieReiseEule steckt Liane, Ü50, Freiberuflerin im Gesundheitswesen. Ich reise bereits mein Leben lang, zum Bloggen kam ich durch den Verlust meines Kindes und der daraus resultierenden Notwendigkeit mein Leben neu zu ordnen, welches ich in Tasmanien in Angriff nahm. Inzwischen bin ich liiert und mein Schatzl agiert im Hintergrund und steuert Fotos für den Blog bei.

Silvester in London

Simone von Totally-London

Das Silvester Feuerwerk in London ist eins der größten und schönsten in Europa. Direkt neben dem London Eye startet ein imposantes und beeindruckendes Spektakel, da von der BBC gefilmt und auch im Fernsehen noch wunderschön ist.

Um dem Feuerwerk nahe zu sein, kauft man sich am besten eins der Tickets für das gegenüberliegende Themseufer. Die kosten 10 Pfund und gehen ab August in den Verkauf. Derzeit (am 9. August 2019) warte ich noch darauf, dass der Startschuss für den Verkauf fällt. Der Einlass in den gewählten Bereich ist bereits ab 20 Uhr und dann heißt es abwarten und vor allem stehen. Aber das lohnt sich, denn um Mitternacht startet die knapp 15-minütige Show.

Wer kein Ticket kaufen oder einfach nicht so lange rumstehen will, bevor das Feuerwerk losgeht, der hat – vorausgesetzt es ist nicht zu neblig – vom Parliament Hill, dem Primrose Hill oder dem Alexandra Palace eine tolle Aussicht auf die Stadt. Da man auch nahe dem Buckingham Palace, im St. James‘ Park, das London Eye zumindest teilweise sehen kann, müsste man auch von hier einen Teil des Feuerwerks miterleben können.

Wer am 1. Januar immer noch in Party-Laune ist, der kann am 12 Uhr mittags die Neujahrsparade bestaunen. Londons Innenstadt ist dann gefüllt mit Musikgruppen, Tanzperformances und Sportgruppen. Als Zuschauer kann man entweder einen Stehplatz am Straßenrand einnehmen (kostenlos) oder einen Sitzplatz buchen.

Gut zu wissen: am 31. Dezember sind die öffentlichen Verkehrsmittel in London (Bus, Tube, DLR, Trams) zwischen 23.45 und 4.30 Uhr kostenlos. Am ersten Januar gibt es dafür nur ein sehr eingeschränktes Angebot.

An den Tagen vor oder nach dem großen Feuerwerk hat London natürlich auch eine Menge zu bieten, aus der Weihnachtszeit hängt noch die tolle Beleuchtung, die Licht- und Lasershow „Christmas at Kew“ und das „Hyde Park Winter Wonderland“ (eine Mischung aus Weihnachtsmarkt und Oktoberfest – muss man wirklich drauf stehen) haben auch noch bis zum 5. Januar geöffnet.

 Christmas at Kew London SIlvester
Christmas at Kew (c) Totally-London.net

Über Totally-London.net

Seit über 20 Jahren ist die britische Hauptstadt Simones zweites Zuhause und sie reist sehr regelmäßig hierher. Ihre Neuentdeckungen, liebsten Museen und Restaurants, die coolste Street Art und ausgefallen Spots für Yoga teilt sie auf ihre Webseite. Hier kannst du dir auch personalisierte Reisepläne erstellen lassen oder Überraschungsboxen mit den neuesten Produkten aus London kaufen.

Ich war übrigens auch schon in London, allerdings im Herbst. Wenn dich diese Städtereise trotzdem interessiert, klick dich rein. Der nächste Herbst kommt bestimmt 😉 –> London im Herbst


Silvester mal anders

Wer Silvester in Ruhe genießen will, hat zwei Möglichkeiten. Sich zuhause einsperren und alles schalldicht abschirmen oder irgendwo hin fahren, wo es kein Geknalle und lautes Feiern gibt. Das kann entweder an Orten mitten in der Natur sein wie auch in Ländern, die einfach kein Silvester feiern. Hier findest du ein paar Tipps und Anregungen zu diesen Orten.

Silvester in Marrakesch

Manuel von Into the world

Irgendwie hatten wir letztes Jahr so absolut gar keine Lust auf die klassische Silvesterfeier, wollten aber trotzdem irgendwohin verreisen. Da die bekannten Ziele, wo man in das neue Jahr feiert, besonders teuer sind haben wir uns einfach dazu entschieden, einmal kein Silvester zu feiern bzw. in ein Land zu fahren, wo kein Silvester gefeiert wird. So sind wir auf Marokko gestoßen.

Wir sind am 31.12.16 sehr günstig von Wien mit Austrian Airlines nach Marrakesch geflogen und haben uns dort ein sehr schönes Riad in der Altstadt gemietet. Sobald wir angekommen sind, haben wir uns gleich informiert, ob hier überhaupt Silvester gefeiert wird, uns wurde versichert, dass, wenn wir feiern wollen, in den „Europäischen Stadtteil“ von Marrakesch fahren müssen.

Aus Österreich haben wir uns extra eine Flasche Wein mitgebracht, da uns schon klar war, dass in einem muslimischen Land kein Alkohol getrunken wird.. So saßen wir um Punkt 12 auf unserer wunderschönen Dachterasse, öffneten unseren Wein und haben zu zweit auf das neue Jahr angestoßen. Um ca 1 Uhr morgens gingen wir glückseelig (und fast nüchtern) ins Bett. So ein entspanntes Silvester haben wir beide noch nie erlebt.

Der nächste Tag war ganz anders als die Jahre zuvor, bereits um 8 Uhr morgens starteten wir mit voller Energie in den Tag und haben unser Frühstück über den Dächern von Marrakesch genossen. Es war anders, aber  eine unbeschreiblich tolle Erfahrung ohne Schlafmangel und Kater in das neue Jahr zu starten.

Marrakesch / Copyright by Into the World

Über Into the World:

Into the World  ist ein Reise- und Abenteuerblog von Familie Losso aus Südtirol und deren Freunden. Sie reisen seit rund ca. 30 Jahren um die Welt und möchten seine Reiseerfahrungen und witzigen Reisegeschichten mit dir teilen, aber dir auch wertvolle Tipps und Tricks für eure Backpacker Reise mitgeben. Was ist so besonders an Into The World? Auf ihrem Blog schreiben zwei Generationen reiseverrückter Menschen, die schon einiges erlebt haben.

Silvester auf Langeoog

Tanja von Spaness

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Ich liebe es über Silvester zu verreisen – so hat es mich in den letzten Jahren schon nach Rom, Dänemark, Köln und viele andere ferne Ziele gezogen.

Doch im letzten Jahr bin ich glatt meinem Heimatbundesland Niedersachsen treu geblieben und trotzdem fühlte sich diese Reise an, als wenn ich ganz weit weggereist bin. Doch wohin ging meine Reise? Es zog mich auf die Nordseeinsel Langeoog – unsere Reise starteten wir am 26.12. und die Rückfahrt traten wir am 03.01. an.

Wir haben eine Woche Ruhe genossen, lange Spaziergänge am Strand unternommen, einfach auf das Meer geschaut, uns im Meerwasserschwimmbad und der dazugehörigen Saunalandschaft vergnügt, dem Wellness- und Thalassozentrum einen Besuch abgestattet, sind durch die Dünen geradelt und abends gemütlich in einer Weinstube abgetaucht. In der Silvesternacht war uns nicht nach großer Party, daher haben wir in unserer Ferienwohnung ganz gemütlich Pizza gebacken (alternativ kann man sich auch in einem der Restaurants einbuchen bzw. ein Plätzchen reservieren), geschnackt (wie es norddeutsch so schön heißt) und sind gegen Mitternacht in Richtung Dünen – am Wasserturm der Nordseeinsel – gezogen. Von da aus konnten wir dann nicht nur einen Teil des Feuerwerkes auf Langeoog sehen, sondern tatsächlich auch Feuerwerk über den Nachbarnordseeinseln – das war ein ganz toller Anblick. Am 1.1. zog es uns dann – wie viele Insulaner – raus an den Strand zu einem Spaziergang zum Flinthörn.

Insgesamt eine tolle Auszeit – nicht weit weg und doch irgendwie gefühlt 1000 Kilometer entfernt vom Alltag.

–>Hier<– der Link zu unserer Auszeit auf Langeoog.

Langeoog / Copyright by Spaness

Über Spaness:

Tanja von Spaness.de schreibt seit 2009 über alles, was das Leben wohlfühliger macht. Ihr Motto „business meets paradise“ vereint Wellnesstrends und Gesundheitstipps, Slowtravel und Genussreisen, Reisetipps und auch mal nachdenkliche Reisegedanken.

Silvester in Myanmar

Gina und Marcus von 2 on the go

Den Jahreswechsel 2016/2017 verbrachten wir auf unserer Weltreise in Myanmar. Nach Weihnachten in Yangon, was recht unspektakulär und unweihnachtlich ausfiel, weilten wir zu Silvester im berühmten Bagan.

Die Ebene steht voll mit Tempeln, Klöstern und anderen Gebäuden, die großenteils viele Jahrhunderte alt sind. Ein Gebiet, wo man tagelang auf Entdeckungstouren gehen kann.

Zum Sonnenaufgang werden Ballonfahrten angeboten, auf der du die ganze Pracht im sanften Morgenlicht von oben bewundern kannst. Obwohl diese sauteuer sind, wollten wir sie uns gönnen – zu Silvester kann man sich ja mal etwas Besonderes leisten.

Doch wir hatten die Rechnung ohne den Touristenandrang gemacht. Kurzfristig war kein Platz in einem Ballon mehr zu bekommen. So begnügten wir uns mit der Besichtigung einiger der 3000 Monumente und fuhren die Umgebung mit dem elektrischen Motorroller ab. Das war auch schön.

Da im Buddhismus das Neujahr zu einem anderen Datum gefeiert wird, gab es in Bagan nur in den Touristenhotels Angebote, unser westliches Silvester zu feiern.

Wir machten ein kleines Restaurant ausfindig, das von einem deutsch-myanmarischen Paar geführt wurde und eine kleine Silvesterfeier anbot. So genossen wir den Abend bei lauen Temperaturen auf der Terrasse und ließen es uns gut gehen. Wie es ausging, dass wir nachts um halb zwei vor verschlossenem Tor unseres Hotels standen und warum wir am Neujahrsmorgen nicht ausschlafen konnten, erfährst du in unserem Bericht.

Silvester in Bagan
Silvester in Bagan/Myanmar (c) 2onthego

Über 2 on the go:

Gina und Marcus schreiben auf ihrem Blog 2 on the go über individuelle Reisen und richten sich damit besonders an Menschen im mittleren Lebensalter. 2016 brachen sie zu einer einjährigen Weltreise auf, über die sie natürlich auf dem Blog ausführlich berichten. Neben dem Bericht über ihre Weltreise gibt es Artikel zu Fernreisen, Kurzreisen, Wandern und viele Tipps rund ums Thema Reisen.

Silvester in Nordholland

Sabrina von Couchflucht

Möchtest Du ganz in Ruhe und ohne Tamtam das Jahr ausklingen lassen und Körper und Seele etwas Gutes tun? Dann kann ich Dir nur einen Kurztrip an die nordholländische Nordseeküste ans Herz legen. Für mich ist es seit Jahren der allerbeste Ort, um den Jahreswechsel zu verbringen: das holländische Künstlerdorf Bergen mit dem dazugehörigen Strandort Bergen aan Zee.

Wunderbare Dünenlandschaften mit frei lebenden Pferden und Hochlandrindern laden zu ausgiebigen Wanderungen und Fahrradtouren ein. In den gemütlichen Strandpavillons kannst Du bei warmem Kakao den Blick auf die wilde Nordsee genießen. Oder Du machst im idyllischen Bergen–Binnen einen kleinen Einkaufsbummel und stöberst in einem der zahlreichen Deko– und Einrichtungslädchen.

Am Silvesterabend kannst Du das alte Jahr am Strand mit einem Feuerwerk verabschieden und ganz entspannt und entschleunigt das Neue Jahr begrüßen. Und falls Du dann noch Lust hast, lohnt sich unbedingt ein Besuch der Käsestadt Alkmaar, die auch jenseits des berühmten Käsemarktes viel zu bieten hat. Ich sag nur Grachten, wunderschöne alte Giebelhäuser und Innenhöfe und jede Menge kleiner Gassen, in denen Du dich treiben lassen kannst.

In meinem Blogartikel über Silvester in Bergen aan Zee findest Du jede Menge Tipps für weitere Unternehmungen, Wanderungen, meine Unterkunftsempfehlung, Restaurants und alles, was Du noch zum Kurztrip nach Nordholland wissen solltest.

Silvester in Bergen an Zee
Silvester in Bergen an Zee (c) Couchflucht

Über Couchflucht:

Auf meinem Outdoor-Reiseblog Couchflucht berichte ich als echter Natur- und Outdoorfreak leidenschaftlich gerne über meine Wanderungen und Mountainbike-Touren. Schon seit ich denken kann, hat es mich hinaus in die Natur, die Wälder und in die Berge gezogen – sei es in der näheren Umgebung oder in fernen, exotischen Ländern. Mit meinen Reiseberichten möchte ich dazu motivieren, die heimische Couch zu verlassen um kleine oder große Abenteuer in der Natur zu erleben.

Silvester auf Bali

Marina von MS WellTravel

Es ist zwar schon ein wenig her, aber stets in Erinnerung: Mein Silvester auf Bali! Wir hatten uns in Sanur ein schönes Strandhotel ausgesucht um Silvester mit Sekt, Picknickdecke und glücklicherweise Hintergrundmusik von der Hotelbar am Strand zu verbringen.

Diesen Gedanken hatten nicht nur weitere Touristen gehabt, sondern auch Einheimische. Die Einheimischen aber hingegen ohne Alkohol und Decke. Letzteres nahmen sie dann lieber von uns in Beschlag. Wir waren irgendwie für sie interessanter als das Feuerwerk, was auch an dem dichten Rauch in der Luft lag, aber natürlich an unserem europäischen Aussehen. Auf unserem 2x1m Handtuch saßen wir statt gemütlich zu zweit zeitweise zu sechst, und wenn es nach ihnen gegangen wäre auch zu zehnt. Das störte aber weder uns, noch die Einheimischen. Sie wechselten sich für zahlreiche Fotoss mit uns einfach ab. Mal saß die Oma in der Mitte, mal der Sohn, mal der Enkel oder Freunde, die von ihnen herbeigerufen wurden. Verständigen konnten wir uns zwar nur mit den Händen und Füßen, aber kultureller, lustiger und liebevoller konnten wir nicht in das neue Jahr starten.

Es war anders als Zuhause, aber ein toller Picknick-Abend am Strand und Meer mit wunderbaren Menschen. 30 Minuten verabschiedeten wir uns von der Familie und dem Feuerwerk – wie auch alle anderen – und nahmen noch einen Drink an der Hotelbar mit Blick auf die vorbeiziehenden Touristen und Einheimischen. Mehr zu meinem relaxten, göttlichen und ausflugsreichen Bali Roadtrip von Sanur über Ubud nach Pemuteran erfährst Du hier.

Silvesterzeremonie auf Bali
Silvesterritual auf Bali (c) MSWellTravel

Über MS WellTravel:

Marina von MS WellTravel ist Reiseloggerin mit dem Schwerpunkt Gesundheitstourismus: Bewegung, Ernährung, Gesundheit und Wellness auf Aktiv-, Gesundheits- und Erholungsreisen; studierte Gesundheitstouristikerin und seit 15 Jahren gelernte Veranstaltungskauffrau

Silvester in Kenia

Isa und José von Lustloszugehen

Was liegt näher, als dem kalten Winter in Deutschland zu entfliehen und sich vor dem ganzen Weihnachtstrubel zu flüchten? Genau, nichts! Während wir letztes Jahr auf den Philippinen waren sollte es dieses Mal nach Kenia gehen. Das wunderschöne Land im Osten Afrikas liegt am Indischen Ozean und bietet mit seiner etwa 50 km langen Küste die besten Voraussetzungen zum Kitesurfen.

Die spiegelglatten Lagunen hinter dem schützenden Riff sind der Traum jedes Kitesurfers. Die breiten, schneeweißen Sandstrände und das türkisfarbene Meer locken aber nicht nur Kitesurfer nach Kenia. Zwischen Dezember und März ist in Kenia Hauptsaison. Allerdings darf man sich das in Kenia nicht zu überfüllt vorstellen. Es ist trotz Saison deutlich leerer als man sich das in der Hauptsaison vorstellt, sogar am beliebten Diani Beach. Es gibt weder überfüllte Strände noch Restaurants.

Einzige Ausnahme: die Woche zwischen Weihnachten und Silvester! Solltest du vorhaben um diese Zeit nach Kenia zu reisen, rate ich dir dringend alles vorab zu reservieren, sprich Transfer, Unterkunft und ggf. Ausflüge.

Und wie so oft macht hier die Nachfrage den Preis, eine Reise rund um die Feiertage Ende des Jahres ist deutlich teurer als beispielsweise am Ende der Saison.

Seid ihr neugierig geworden? Auf lustloszugehen findet ihr jede Menge Infos zu Diani Beach, Unterkünften und zur Safari, schaut euch gerne meine Beiträge rund um Kenia an.

Silvester in Kenia
Surfen zu Silvester in Kenia (c) Lustloszugehen

Über Lustloszugehen:

Wir sind José und Isa von lustloszugehen.de, dem Reiseblog für alle Wasserratten und Camping Fans. Wir beiden lieben das Kitesurfen und sind in den warmen Monaten gerne in Holland oder an der Ost,- und Nordsee unterwegs.

Silvester in Ägypten

Ilona von Wandernd

Ägypten stand schon lange auf meiner Wunschliste. Ende Dezember 2018 war es dann soweit: Ich unternahm eine Nilkreuzfahrt von Luxor bis Assuan und zurück. Silvester ist für mich persönlich kein wichtiges Fest. In den letzten Jahren habe ich mir angewöhnt, früh ins Bett zu gehen und dafür den ersten Tag des Jahres besonders zu begehen.

So auch auf dem Nil. Ich ging recht früh ins Bett, überließ Bar und Tanzfläche den anderen und stand dafür am nächsten Morgen um 4:30 auf. Ich wurde abgeholt, auf das andere Ufer des Nils übergesetzt, um von dort – gegenüber von Luxor – mit einer Ballonfahrt ins neue Jahr zu starten.

Leider starten die Ballons nach einem fixen Zeitplan, so dass wir warten mussten und nicht direkt bei Sonnenaufgang fahren konnten. Wir erlebten dennoch einen großartigen Sonnenaufgang hinter Luxor vom Nilufer aus. Und auch die Ballonfahrt war ein Erlebnis. Sie dauerte nur etwa 45min, aber den Tempel der Hatschepsut von oben zu sehen ist beeindruckend. Auch wird aus der Luft erst wirklich deutlich, welch Lebensspender der Nil in dieser kargen Wüstenlandschaft wirklich ist.

Hier geht’s zum Artikel über diese Ballonfahrt.

Nilkreuzfahrt Ballon Silvester
Zu Neujahr mit dem Ballon über Ägypten (c) Wandernd

Über Wandernd:

Ich bin Ilona von Wandernd. Am liebsten reise ich dorthin, wo es warm ist. In der kalten Jahreszeit fliehe ich deshalb gerne in wärmere Gefilde, um dort etwas Vitamin D für den deutschen Winter zu tanken. Meine präferierten Reiseziele sind Italien und muslimische Länder – letztere natürlich besonders gerne in der dunklen Hälfte des Jahres.

Silvester auf Sylt

Sabine von Fratuschi

Mehrere Wochen im Jahr verbringe ich auf Sylt. Bereits drei Mal habe ich Silvester auf der Insel gefeiert und auch dieses Jahr werde ich wieder den Jahresübergang mit Mann, Hund und Freunden dort feiern.

Ich will nicht verschweigen, dass die Nordseeinsel zum Jahreswechsel Hauptsaison hat. Es ist voll und wer in einem der zahlreichen Hotels oder Ferienhäuser Silvester verbringen möchte, der muss je nach Beliebtheit schon weit über ein Jahr im Voraus buchen.

Warum und für wen empfehle ich Silvester auf Sylt trotzdem?

Insbesondere Hundebesitzer und Böllermuffel schätzen das Verbot Feuerwerkskörper zu zünden. Wegen der vielen mit Reet gedeckten Häuser gibt es nur das offizielle Feuerwerk am Strand von Hörnum, jegliche private Knallerei ist strengstens untersagt.

Ich liebe diese Ruhe sehr ebenso wie die Tatsache, dass sich auch in der Hochsaison immer genügend Orte in der Natur und am Strand finden, an denen man völlig alleine ist und sich den eiskalten Wind um die Nase wehen lassen kann. Bei stundenlangen Strandspaziergänge lasse ich gerne das Jahre Revue passieren und schmiede neue Pläne. Durchgefroren, aber glücklich genieße ich anschließend einen heißen Tee und eine Waffel in einem der vielen Cafés oder vorm Kamin in unserem Ferienhaus.

Wer gerne unter Menschen gehen mag, ist in Westerland oder im berühmten Club „Rotes Kliff“ richtig, hier wird ordentlich Party gemacht. Allerdings empfehle ich dir auch hier frühzeitig zu reservieren. Wer die Ruhe liebt, wartet ab, denn spätestens nach dem ersten Wochenende des neuen Jahres ist die Insel wie leergefegt und verfällt in einen ruhigen Winterschlaf.

Dann beginnt für mich die schönste Zeit auf Sylt.

Silvester auf Sylt am Leuchtturm
Silvester auf Sylt (c) Fratuschi

Über Fratuschi:

Sabine schreibt über Luxusreisen und exklusive Erlebnisse von Australien bis Sylt. Fratuschi ist genau das richtige Reisemagazin für dich, wenn du dich in Grand Hotels und Boutique Hotels wohlfühlst, kalkulierbares Abenteuer magst und ein Faible für das Besondere hast.

Jahreswechsel woanders feiern …

.. und gut ins neue Jahr rutschen. Das ist unser aller Motto. Egal, ob wir den Jahreswechseln nur laut und feiernd oder ruhig und mit uns alleine begehen – eine besondere Zeit ist es allemal. Diese Tage abseits von zuhause zu verbringen, setzt dem ganzen oft nochmal die Krone auf!

Nun gut – wo wir dieses Jahr feiern werden wissen wir jetzt noch nicht. Aber wir sind uns ziemlich sicher, dass es nicht zuhause sein wird 😉 . Weißt du schon wo du den Jahreswechsel verbringst? Hast du vielleicht schon gebucht? Verrate es mir in den Kommentaren!


Zu Silvester zu verreisen ist etwas ganz Besonderes. Welche Orte sich lohnen, liest du hier! #silvester #jahreswechsel #feiern #woanders #tipps #reisen #urlaub #reiseblog #destinationen #bericht


Verbreitung erlaubt :-)


15 thoughts on “Jahreswechsel woanders – Ideen und Tipps für Silvester”

  • Super Idee für einen Post. Ich war erst einmal Silvester on tour – der Abflug in die Dom-Rep war am 01.01. in der Früh und so hab ich den Silvesterabend am Flughafen in München verbracht 😉 auch mal ein Erlebnis.

    • Hey Anja! Ja, ich möchte auch irgendwann mal in Sydney Silvester feiern 🙂 London klingt aber definitiv nach einem sehr coolen Plan! Viel Spaß dort wünsch ich dir! LG

  • Ich verbringe Silvester so gerne im Ausland. Von New York zu Silvester war ich enttäuscht, doch letztes Jahr war ich in Mexiko und habe an einer schönen Zeremonie teilgenommen. Jeder hat seine negativen Gedanken oder negativen Erlebnisse vom letzten Jahr auf einen Zettel aufgeschrieben. Anschließend wurde ein Lagerfeuer gemacht und alle Zettel verbrannt. Damit man die negativen Dinge nicht in das neue Jahr mitnimmt. Fand ich super schön. Leider kann ich mir ein solch besonderes Silvester nicht jedes Jahr leisten, heuer wird es sehr gemütlich zu Hause.
    Lg, Moni

    • Wow, das war sicher ein sehr bedeutsamer Jahreswechsel, wenn er von so einem sinnhaften Ritual begleitet wurde! Ja leider – wir werden wohl schon fortfahren, aber auch nichts allzu Fernes. LG

  • Danke für die guten Tipps zu Feuerwerk genießen in einer anderen Stadt. Bekannte waren schon ein paar mal zu Silvester in Wien. Die Gemütlichkeit der Donaustadt und der Wiener Schmäh sind immer wieder ein Spaß für sich. Sicher kann man weite Ziele lieben, wie heißt es aber doch so schön, das Gute liegt in der Nähe.

    • Naja, außer Sydney habe ich hier eigentlich nur Orte ohne Feuerwerk angeführt 😉 . Ich mag die Knallerei nicht so. Vor allem nicht die private. In Wien bin ich so auch oft genug, da muss ich zu Silvester nicht hin. LG Barbara

  • Hi Babsi,

    da ist ja eine sehr inspirierende Liste an Silvester-Zielen zusammengekommen.

    Wo wir dieses Jahr Silvester sein werden, ist noch nicht sicher. Momentan liebäugeln wir mit Budapest, aber gebucht haben wir noch nichts.

    Liebe Grüße Gina und Marcus

  • Wunderbar vielfältige Tipps! Hier sollte wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein. Besonders durch unseren Hund hat sich ergeben, dass wir Silvester nicht mehr oft an Orten verbringen, die richtig aufwendig und mit viel Feuerwerk den Jahreswechsel feiern. Allerdings möchte ich noch irgendwann mal nach Sydney und dort das große Silvesterfest erleben- dann aber ohne Hund 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.